Vorankündigung

HeitlingerHerbst Home Vorankündigung Vorverkauf Fotogalerie Pressespiegel

Datum:   Fr. 21. September

Datum:   Sa. 27. Oktober 

Beginn:  20.00 Uhr

Blues Company

Osnabrück

Todor Todorovic

Datum:   Fr. 09. November

Beginn:  20.00 Uhr

Beginn:  20.00 Uhr

Datum:   Fr. 23. November

Beginn:  20.00 Uhr

Kabarettistische Lesung

Janssen & Grimm

Klassik für Dummies

Micro-Band

Mit der Osnabrücker Blues Company gastiert eine der ältesten klassischen deutschen Bands zum Auftakt im Heitlinger Herbst. Altmeister und Bandleader Todor "Toscho"  Todorovic kommt mit seiner großen Besetzung, d.h. mit zwei zusätzlichen Bläsern wird auf dem Heitlinger Gutshof tüchtig eingeheizt. Diese Formation um "Toscho" hat mehr als 3000 Konzerte in ganz Europa gespielt. Damit gehört diese Company zur langlebigsten und erfolgreichsten deutschen Bluesband und erhielt den German Jazz Award in Gold. Ihr aktuelles Motto:Old,New,Borrowed - but Blues. 40 years on the Blues Highway...  Bitte den Vorverkauf nutzen ! Auf der Heitlinger Bühne haben in der Vergangenheit schon sehr bekannte Altmeister des deutschen Kabaretts ihre Visitenkarten abgegeben - erinnern Sie sich? Diesmal gastiert mit Götz Frittrang ein Kabarettist der jüngeren Generation beim Heitlinger Herbst und möchte mit seinem o.g. Programm zeigen, dass er durchaus preiswürdig ist. 2004 gewann Frittrang den Kabarett Kaktus des Münchener Kleinkunst- Nachwuchsfestivals, 2010 wurde er mit dem Passauer Scharfrichterbeil ausgezeichnet, 2015 gewann er den Reinheimer Satirelöwen und 2017 den Spezial Kuckuck für politische Weitsicht. Es ist nicht auszuschließen, dass Frittrang in Heitlingen seine geballte Ladung groben Unfugs auf die Bühne bringt. Kennen Sie Stand up Kabarett? Wer ist da nicht schon mal neugierig geworden?   Sehen wir uns?

Stand up Kabarett

Götz Frittrang

“Götzseidank”

Foto: Stefan Maria Rother
Foto: Manfred Pollert
Die langjährigen HAZ-Kolumnisten UWE JANSSEN und IMRE GRIMM sind mit ihrem aktuellen Programm „10 Jahre Ekstase“ auf Jubiläumstour und machen dabei auch am 9. November auf dem Gutshof in Heitlingen Station! Sie begeistern ihr Publikum durch ihre unnachahmliche  Mischung aus Wort, Witz, Wahnwitz und Musik. Kein Wunder also, dass sie inzwischen eine große Fangemeinde gewonnen haben. In ihrem temporeichen gut zwei Stunden dauernden Programm gibt es keinen Platz für Langeweile.  Schlag auf Schlag prasseln ihre Texte auf das Publikum hernieder, allesamt mit präzise beobachtetem und eloquentem Wortwitz notierte Alltagsbegebenheiten. Ob nun die Beschreibung eines übervollen Wartezimmers, die sexuelle Anziehungskraft einer Lüsterklemme, der Toast mit eingebrannter 96-Signatur oder die kulturkritische Analyse der ,Maultrommel' - Janssen und Grimm bieten Spaß pur. Sie inszenieren sich dabei als ein egensätzliches Entertainerpaar: Janssen gibt dabei den Forschen, Grimm den (nur scheinbar) Schüchternen. Diese Rollen spielen sie zur Freude des Publikums genüsslich aus. Eine überaus unterhaltsame Bühnenshow! Was das Musik-Duo aus Italien, Luca Domicali und Danilo Maggio, als “Microband” da auf der Bühne treibt, kann – ohne zu übertreiben - wirklich an die legendären Marx-Brothers erinnern. Verrückt, bizarr und faszinierend ist die komödiantische Verquickung, und virtuos richten diese beiden Musikclowns absolutes Chaos an und spielen dabei die schönsten Werke  aller Zeiten, von Brahms  bis Verdi,  turbulent und total originell. Der komödiantisch ausgetragene Streit und Wettstreit der beiden ist die eine Seite, das hochprofessionelle Musizieren die andere – dazwischen verläuft das gespannte Seil der gekonnten Parodie. Man hört Bachs berühmte Air, aber auch “Azzuro” ihres Landsmannes Celentano. Aber wie: mal vierhändig auf nur einer Gitarre, mal im Duett auf einer je gespaltenen Geige, um nur zwei Varianten zu nennen. Kurz: Die beiden sind ein Garant für einen irrwitzigen Abend, bei dem absolut jeder, vom Klassik-Fan bis zum Klassik-Banausen, sich köstlich unterhalten fühlt. Datenschutz Vorankündigung